Besonders in dieser Jahreszeit ist es fast existentiell wichtig, das Grau der Städte durch positive Ein- und Aussichten in der Natur zu ersetzen. Wenn die Natur noch spärlich ist und auf den Weckruf des Frühlings wartet, dürfen wir besondere Stille geniessen und können unsere Ausmerksamkeit auf viele kleine Wunder entlang der Wege lenken: Faszinierende Strukturen in Borke und Totholz, kräftige Blattknospen in schillernden Farben, zarte Moose und Flechten in allen Grün- bis Türkistönen, Tierspuren unserer scheuen Waldbewohner. All das und vieles mehr hilft uns, Stärkung, Verbindung und Erdung zu erfahren. Und danach geniessen wir vielleicht ein leckeres warmes Getränk und freuen und auf den nahen Frühling, der uns mit der Energie der Erneuerung aufläd. Es dauert nicht mehr lange. Auch wenn die Nächte noch frostig sind: Der Frühling liegt in der Luft!

Wald wirkt! Zu jeder Jahreszeit!
Warmes Zuhause _www.wald-wirkt.de
Eiskunst
Waldbaden im Winter
Das Herz der Buche