Der Wald ist voller Wörter! Um uns einzustimmen hören wir eine Baumgeschichte oder machen eine Phantasiereise der besonderen Art. Wir erfahren, wie unsere Vorfahren erste Schriftzeichen entwickelt haben (von der Buche zum Buch). Wir lassen Gedichte und Texte (jahreszeitliche oder teilnehmerspezifische Auswahl) in der Natur an unterschiedlichen Plätzen auf uns wirken und werden natürlich auch selbst literarisch aktiv. Sinneserfahrungen und lustige Spiele zum Thema lassen auch den Spaß nicht zu kurz kommen.

Geeignet für Schulkinder, die bereits gut lesen und schreiben können und erwachsene Interessenten, die Freude an Literatur und Kreativität haben.

120 – 180 Min.

„Wenn Blätter von den Bäumen stürzen, die Tage täglich sich verkürzen, wenn Amsel, Drosseln, Fink und Meisen die Koffer packen und verreisen, wenn all die Maden, Motten, Mücken, die wir vergaßen zu zerdrücken, von selber sterben, so glaubt mir, es steht der Winter vor der Tür. Ich laß ihn steh´n, ich spiel ihm einen Possen. Ich hab die Tür verriegelt und gut abgeschlossen. Der kann nicht rein, ich hab ihn angeschmiert. Ja, jetzt steht der Winter vor der Tür… und friert.“

(Heinz Erhardt)